Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Bayer-Coach Bosz gegen Geisterspiele: „Fühlt sich falsch an“

Fußball

Mittwoch, 11. März 2020 - 19:19 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Leverkusen. Trainer Peter Bosz vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen hat sich gegen Geisterspiele ausgesprochen. „Wir sollten nicht ohne Fans spielen. Das fühlt sich nicht richtig an“, sagte der Niederländer am Tag vor dem Achtelfinal-Hinspiel der Europa League am Donnerstag bei den Glasgow Rangers (21.00 Uhr/RTL und DAZN).

Leverkusens Trainer Peter Bosz gestikuliert an der Seitenlinie. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Bosz spricht sich stattdessen dafür aus, die betreffenden Spiele in Folge der Ausbreitung des Coronavirus zu verschieben. „Absolut. Man sollte sie verschieben“, sagte der 55-Jährige: „Ich weiß nicht, wo das hinführt mit dem Terminplan. Bis Ende Mai ist alles durchgeplant. Aber wir spielen für die Fans. Deshalb ist es verrückt, wenn sie nicht da sind.“ Auf die Frage, ob für ihn auch ein Abbruch der Saison vorstellbar sei, sagte Bosz: „Ich bin kein Virologe. Ich bin ein einfacher Fußball-Trainer. Die Leute, die Ahnung davon haben, müssen das entscheiden.“

Das Spiel in Schottland wird Stand jetzt vor Zuschauern ausgetragen. „Deshalb freuen wir uns besonders darauf“, sagte Bosz. Die Partien in der Liga am Montag bei Werder Bremen und das Rückspiel gegen Glasgow werden aber sicher zu Geisterspielen. „Das ist ein komisch. Es hat ein bisschen Testspiel-Charakter“, sagte Mittelfeldspieler Kerem Demirbay: „Fußball ohne Fans möchte man nicht erleben. Aber wir müssen es so hinnehmen.“

Ihr Kommentar zum Thema

Bayer-Coach Bosz gegen Geisterspiele: „Fühlt sich falsch an“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha