Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Bayer beschließt Kapitalerhöhung für Monsanto-Übernahme

Wirtschaft

Sonntag, 3. Juni 2018 - 19:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Leverkusen. Der Pharma- und Agarchemiekonzern Bayer hat eine Kapitalerhöhung für die Übernahme des US-Saatgutkonzerns Monsanto beschlossen. Es sollen 74,6 Millionen Stückaktien ausgegeben werden, wie Bayer am Sonntag in Leverkusen mitteilte. Das Unternehmen erwartet aus der Kapitalerhöhung einen Bruttoemissionserlös in Höhe von 6,0 Milliarden Euro. Der Aufsichtsrat habe dem zugestimmt.

Das Bayer-Logo vor dem Werk des Bayer-Konzerns. Foto: Oliver Berg/Archiv

Die neuen Aktien sollen den Aktionären von Bayer zu einem Bezugspreis von 81,00 Euro je neuer Aktie im Wege eines mittelbaren Bezugsrechts angeboten werden. Die Aktionäre können für je 23 gehaltene Aktien von Bayer zwei neue Aktien erwerben. Die Kapitalerhöhung sei ein Teil der im September 2016 angekündigten Eigenkapitalkomponente zur Finanzierung der Übernahme von Monsanto, schreibt Bayer.

Anzeige

Die US-Behörden hatten der mehr als 62,5 Milliarden US-Dollar (rund 50 Mrd. Euro) schweren Übernahme von Monsanto in der vergangenen Woche zugestimmt - allerdings mit weitreichenden Auflagen. Es ist die größte Übernahme eines deutschen Unternehmens im Ausland.

Ihr Kommentar zum Thema

Bayer beschließt Kapitalerhöhung für Monsanto-Übernahme

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige