NRW

Bayer will Covestro-Aktien für 1,5 Milliarden Euro abstoßen

Chemie

Mittwoch, 10. Januar 2018 - 18:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Leverkusen. Der Pharma- und Agrochemiekonzern Bayer trennt sich von einem weiteren Aktienpaket seiner einstigen Kunststoff-Sparte Covestro. Der Dax-Konzern will Covestro-Aktien im Umfang von rund 1,5 Milliarden Euro an institutionelle Investoren verkaufen, wie Bayer am Mittwochabend in Leverkusen mitteilte. Die Leverkusener haben sich in diesem Zuge bereit erklärt, binnen der nächsten 90 Tage keine weiteren Anteile zu veräußern.

Ein Logo hängt in Wuppertal (NRW) vor dem Werk des Bayer Konzerns. Foto: Oliver Berg/Archiv

Den Angaben zufolge hält Bayer selbst derzeit noch 24,6 Prozent an Covestro, weitere 8,9 Prozent liegen beim Bayer Pension Trust. Der Konzern will sich künftig ganz von Covestro trennen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.