Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Bayers Lars Bender dachte ans Karriereende

Fußball

Donnerstag, 25. Juli 2019 - 11:54 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Leverkusen. Ex-Nationalspieler Lars Bender hat sich aufgrund seiner langen Verletzungs-Historie schon mehrfach mit dem Karriereende beschäftigt, möchte aber nun mindestens noch zwei Jahre weiterspielen. Das bekannte der Kapitän des Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen mit emotionalen und bewegenden Aussagen im Fachmagazin „kicker“.

Lars Bender hat sich aufgrund seiner langen Verletzungs-Historie schon mal mit dem Karriereende beschäftigt. Foto: I. Fassbender/Archivbild

„Auch in diesem Sommer habe ich aufgrund der Rückschläge darüber nachgedacht. Deswegen schaue ich nicht mehr allzu weit in die Ferne“, sagte der 30-Jährige: „Ich weiß, dass so ein Karriereende richtig schmerzen würde. Aber solange ich das Gefühl habe, dass ich das auch in Bezug auf die Zeit danach verantworten kann, mache ich das mit. Dafür liebe ich dieses Spiel zu sehr. Die zwei Jahre möchte ich auf jeden Fall durchziehen.“ Der Vertrag des seit 2010 in Leverkusen spielenden Bender läuft noch bis 2021.

Vor allem nach seiner Knöchelverletzung im Herbst 2015 habe er eine schwere Zeit durchlebt. „Die zweieinhalb Jahre waren furchtbar“, bekannte Bender: „Da wusste ich nicht mehr, wie ich rauskomme.“ Sein Problem sei gewesen, „dass ich oft über meine Schmerzgrenze hinweggegangen bin, um möglichst schnell wieder zurück zu sein. Ich wollte es erzwingen“. Nach der Knöchelverletzung habe er bei Olympia 2016 „im Finale wieder Probleme mit dem Gelenk“ gehabt: „Die habe ich bis November durchgeschleppt. Dann habe ich gedacht: Das kann doch kein Dauerzustand sein. Als die zweite Operation anstand, wusste ich nicht, ob das nochmal gutgeht.“

Ihr Kommentar zum Thema

Bayers Lars Bender dachte ans Karriereende

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha