NRW

Bayers Tah: Mitspieler Amiri auf Platz in Berlin beleidigt

Fußball

Freitag, 15. Januar 2021 - 23:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Der deutsche Fußball-Nationalspieler Nadiem Amiri von Bayer Leverkusen ist der Aussage seines Teamkollegen Jonathan Tah zufolge bei der Partie beim 1. FC Union Berlin beleidigt worden. „Es gab Diskussionen, und dann ist der Begriff „Scheiß-Afghane“ gefallen“, sagte Tah am Freitagabend nach dem 0:1 in der Bundesliga beim Hauptstadtclub bei DAZN. „Das will ich hier mit aller Deutlichkeit sagen, dass das hier nicht hingehört.“

Unions Trainer Urs Fischer (l) und Christopher Lenz (4.v.l) halten Nadiem Amiri (2.v.l) von Leverkusen am Arm. Foto: Andreas Gora/dpa-Pool/dpa

Die Aussage auf dem Platz sei „das Bitterste am ganzen Abend“, betonte Abwehrspieler Tah. „Das funktioniert so nicht, ich hoffe, dass das irgendwie Konsequenzen hat.“ Es sei sehr bitter, dass Amiri wegen der Herkunft seiner Eltern „beleidigt“ worden sei.

Nach dem Abpfiff der Partie war zu sehen, dass es Diskussionen zwischen Spielern von Berlin und Leverkusen auf dem Feld gab. Amiris Teamkollege Kerem Demirbay erklärte, er wolle sich zu der Szene auch aus Respekt vor seinen Gegenspielern nicht äußern: „Was auf dem Platz ist, bleibt auf dem Platz.“ Von Union gab es zunächst keine Reaktion zu dem Vorfall.

Ihr Kommentar zum Thema

Bayers Tah: Mitspieler Amiri auf Platz in Berlin beleidigt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha