Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Beach-Liga läuft weiter: Walkenhorst/Winter bei Männer vorn

Beach-Volleyball

Samstag, 27. Juni 2020 - 15:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. In der neuen Beach-Liga sind seit Samstag wieder die Frauen am Start, nachdem die Männer ihre erste Woche abgeschlossen haben. Das Beachvolleyball-Duo Alex Walkenhorst und Sven Winter (Düsseldorf) führt nach 14 Spielen mit 13 Siegen die Konkurrenz der acht Teams an vor Max Betzien und Dirk Westphal (Berlin/11 Siege).

Walkenhorst, dessen Schwester Kira zusammen mit Laura Ludwig Olympiasiegerin und Weltmeisterin geworden war, ist einer der Initiatoren der neuen Wettkampfform. Je acht Frauen- und Männerteams stehen sich in Düsseldorf innerhalb von 30 Tagen viermal gegenüber, danach gibt es eine Final-Four-Entscheidung.

Die Spitzenreiterinnen in der Frauen-Konkurrenz, Karla Borger und Svenja Müller (Stuttgart/Dortmund), siegten auch zum Auftakt der neuen Turnierwoche. „Natürlich wollen wir an unsere erste Woche anknüpfen“, sagte die 19 Jahre alte Müller. Die deutsche Meisterin Borger und das Block-Talent Müller bezwangen am Samstag Antonia Stautz und Leonie Welsch (Potsdam/Rottenburg) mit 2:0 (21:17; 21:15) und stehen nun bei 13 Siegen. Gespielt wird in Düsseldorf weiter ohne Fans und mit einem strengen Hygiene- und Sicherheitskonzept.

Mit der von den Spielern selbst organisierten Liga wurde nach der langen Corona-Pause der Beachvolleyball wiedererweckt. Inzwischen hat auch der Deutsche Volleyball-Verband eine Qualifikations-Serie für die deutschen Meisterschaften ab Mitte Juli beschlossen. Das Titelfinale in Timmendorfer Strand soll vom 3. bis 6. September stattfinden. Ob Zuschauer erlaubt sind, ist noch unklar.

Ihr Kommentar zum Thema

Beach-Liga läuft weiter: Walkenhorst/Winter bei Männer vorn

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha