NRW

Bekannte von LaFee haben im Hochwasser „alles verloren“

Wetter

Samstag, 24. Juli 2021 - 09:45 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Stolberg. Die in Stolberg geborene Sängerin LaFee (30, „Virus“) will angesichts der Hochwasserkatastrophe in ihrer alten Heimat helfen. „Meinen engsten Familienmitgliedern geht es tatsächlich gut, sie haben das gut überstanden und keine Schäden davon getragen. Aber Bekannte von mir haben leider wirklich alles verloren“, berichtete die Musikerin der Deutschen Presse-Agentur in Köln. Sie habe sich nun schon mit ein paar Leuten getroffen, denen sie Möbel und Kleidung überlassen wolle. „Ich möchte auch auf den Bürgermeister zugehen und fragen, wie ich helfen kann“, sagte sie. „Das ist jetzt eine Zeit, in der wir alle zusammen halten müssen.“

LaFee, Pop-Rock-Sängerin und Schauspielerin. Foto: Michael Kremer/Geisler-Fotopress/dpa/Archivbild

Die Sängerin, die mit bürgerlichem Namen Christina Klein heißt, wurde 1990 in Stolberg bei Aachen geboren - einer Stadt, die nun massiv vom Hochwasser getroffen wurde. Vor allem in den ersten Jahren des neuen Jahrtausends feierte sie als Teenie-Star große Erfolge. Danach war sie unter anderem als Schauspielerin aktiv. Im August erscheint ein Comeback-Album.

© dpa-infocom, dpa:210724-99-504757/2

Ihr Kommentar zum Thema

Bekannte von LaFee haben im Hochwasser „alles verloren“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha