NRW

Beleidigungen gegen Moukoko: DFB kündigt Ermittlungen an

Fußball

Sonntag, 18. Oktober 2020 - 20:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Gelsenkirchen. Der DFB-Kontrollausschuss wird nach den schweren Beleidigungen gegen Dortmund-Talent Youssoufa Moukoko beim Juniorenspiel auf Schalke Ermittlungen aufnehmen. „Der Deutsche Fußball-Bund duldet grundsätzlich keinerlei Rassismus auf seinen Plätzen und tritt jeglicher Form davon entschieden entgegen“, sagte der im Ausschuss für die A-Junioren-Bundesliga zuständige Thomas Bergmann. „Anfang der Woche“ werde der Vorfall untersucht.

DFB-Logo und Schriftzug sind auf einer Palette angebracht. Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild

Der 15 Jahre alte Moukoko, der zum Profi-Kader des BVB zählt und nach seinem 16. Geburtstag im November in der Bundesliga debütieren soll, erzielte beim Dortmunder 3:2 alle drei Treffer der Gäste - die Beleidigungen sind in der Stream-Übertragung der Partie deutlich zu hören. „Das ist auf das Schärfste zu verurteilen“, sagte Schalkes Sportvorstand Jochen Scheider am Sonntag beim TV-Sender Sky.

Ihr Kommentar zum Thema

Beleidigungen gegen Moukoko: DFB kündigt Ermittlungen an

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha