Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Bereits 17 Motorradfahrer in NRW ums Leben gekommen

Unfälle

Dienstag, 21. April 2020 - 13:40 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Der Auftakt der Motorradsaison in Nordrhein-Westfalen hat bereits mindestens 17 Fahrern das Leben gekostet. Im vergangenen Jahr seien es bis Ende April 18 Todesopfer gewesen, sagte ein Sprecher des NRW-Innenministeriums am Dienstag auf Anfrage. Die „WAZ“ hatte zuvor berichtet.

Ein Motorrad liegt nach einem Unfall auf der Straße. Foto: Marius Bulling/onw-images/dpa/Symbolbild

Im ersten Quartal dieses Jahres hatte es deutlich weniger Unfälle von Motorradfahrern gegeben als im Vorjahreszeitraum: In den ersten drei Monaten verunglückten 314 Motorradfahrer. Im ersten Quartal des Vorjahres waren es 524. Das entsprach einem Rückgang um 40 Prozent. Laut NRW-Verkehrsunfallstatistik 2019 verunglückten im gesamten vergangenen Jahr 72 Motorradfahrer tödlich.

Ihr Kommentar zum Thema

Bereits 17 Motorradfahrer in NRW ums Leben gekommen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha