Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Bericht listet Mängel nach Ausbruch aus Bochumer Knast auf

Justiz

Montag, 9. September 2019 - 17:07 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bochum. Der jüngste Gefängnisausbruch in Bochum von Mitte August ist durch Mängel und Fehler im Strafvollzug ermöglicht worden. Das geht aus einem Bericht des NRW-Justizministeriums an den Landtag hervor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Die Justizvollzugsanstalt Bochum. Foto: Marius Becker/Archivbild

Demnach hätte der geflohene Häftling nicht unbeaufsichtigt als Sportwart eingesetzt werden dürfen. Durch einen Irrtum sei dies dennoch geschehen und nicht in der Vollzugskonferenz diskutiert worden, habe die Anstaltsleiterin mitgeteilt. Dadurch habe der 42-Jährige den Ausbruch professionell vorbereiten und realisieren können.

Neben der Sporthalle des Gefängnisses sei zudem ein schlecht gesicherter Container aufgestellt gewesen, in dem der Gefangene seine zur Flucht geschaffene Konstruktion aus Stangen habe verstecken können.

Ihr Kommentar zum Thema

Bericht listet Mängel nach Ausbruch aus Bochumer Knast auf

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha