NRW

Berichte: Uerdingen hat knapp zehn Millionen Euro Schulden

Fußball

Donnerstag, 22. April 2021 - 15:07 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Krefeld. Der abstiegsbedrohte Fußball-Drittligist KFC Uerdingen hat Medienberichten zufolge knapp zehn Millionen Euro Schulden. Das gehe aus dem Insolvenzplan hervor, der nun an die Gläubiger verschickt wurde, berichteten die „Westdeutsche Zeitung“ und der „Kicker“ (Donnerstag). Am 6. Mai finde eine Gläubigerversammlung statt. Der Club und der Insolvenzverwalter äußerten sich zu dem Insolvenzplan auf Anfrage nicht.

Anfang des Jahres hatte das Amtsgericht Krefeld bei dem Verein einen Insolvenzverwalter eingesetzt. Zuvor war der Investor Michail Ponomarew aus dem Club ausgestiegen. Als Ursache für die Verschuldung nennt der Insolvenzverwalter laut „WZ“-Bericht in dem Insolvenzplan vor allem die Verpflichtung „hochbezahlter Spieler“.

In der dritten Liga muss der KFC derzeit um den Klassenverbleib bangen. Nach drei Niederlagen in Folge hat Uerdingen sechs Spieltage vor Saisonschluss einen Punkt Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz. Wegen des Insolvenzantrags wurden dem KFC drei Punkte abgezogen.

© dpa-infocom, dpa:210422-99-311221/2

Ihr Kommentar zum Thema

Berichte: Uerdingen hat knapp zehn Millionen Euro Schulden

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha