NRW

Bessere Logistik für NRW Tafeln: Ausbau von Verteilzentren

Hilfsorganisationen

Dienstag, 24. Dezember 2019 - 11:09 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Mechernich. Die Logistik der Tafeln in Nordrhein-Westfalen soll weiter professionalisiert werden. „Wir wollen mittelfristig sechs Verteilzentren aufbauen beziehungsweise ausbauen“, sagte der Vorsitzende des Landesverbandes der Tafeln in NRW, Wolfgang Weilerswist, der Deutschen Presse-Agentur. Ziel seien größere Lagermöglichkeiten für gespendete Tiefkühl-, Kühl- und Trockenwaren in Dortmund, Coesfeld/Münster, Aachen, Wuppertal, Dormagen und Köln. Die Verteilung solle dann mithilfe des Tafel-Intranets erfolgen.

Aktuell gebe es etwa in Köln noch Probleme, eine Lkw-Ladung mit Tiefkühlwaren abzunehmen. Würden dem Landesverband dann etwa zwei, drei Lastwagenladungen gleichzeitig angeboten, „können wir die nicht annehmen“, sagte der 69-Jährige, der auch die Tafel im Eifelstädtchen Mechernich leitet. Spender solch großer Mengen sei regelmäßig etwa ein Pizza-Hersteller.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.