NRW

Bestechung bei Schulfoto-Aufträgen: Prozess beginnt

Prozesse

Donnerstag, 20. Februar 2020 - 01:19 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bochum. Eine Foto-Firma aus Gelsenkirchen soll deutschlandweit Lehrer und Schulleiter bestochen haben, um an Schulaufträge zu kommen. Am Donnerstag beginnt in Bochum der Prozess.

Eine Statue der Justita hält eine Waage in der Hand. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild

Am Bochumer Landgericht beginnt heute (9.30 Uhr) der Prozess um einen mutmaßlichen Bestechungs-Skandal bei Schulfoto-Aufträgen. Angeklagt sind der Inhaber und der Vertriebsleiter eines Foto-Unternehmens aus Gelsenkirchen. Laut Anklage sollen sie zwischen 2012 und 2018 deutschlandweit Lehrer und Schulleiter bestochen haben, um an lukrative Aufträge zu kommen. Bei den Zuwendungen soll es sich um Bargeld, Gutscheine oder Spenden für Fördervereine gehandelt haben. Die Höhe soll sich dabei an dem Umsatz der verkauften Schulfotomappen orientiert haben. Die Anklage lautet auf Beamtenbestechung und Steuerhinterziehung.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.