NRW

Betrugsverdacht: Vorerst keine Bewilligung von Hilfsgeldern

Kriminalität

Donnerstag, 9. April 2020 - 15:50 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Nach dem Betrugsverdacht im Zusammenhang mit den Soforthilfen in der Corona-Krise hat das nordrhein-westfälische Wirtschaftsministerium auch die Bewilligung weiterer Anträge vorerst gestoppt. Das teilte Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) am Donnerstag in Düsseldorf mit. Auch die Antragsseite sei zunächst vom Netz genommen worden, um sie besser gegen Betrugsversuche zu schützen. Zuvor hatte das Ministerium bereits die Auszahlung von Hilfsgeldern gestoppt.

Andreas Pinkwart (FDP), Wirtschaftsminister von NRW. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild

Staatsanwaltschaft und Landeskriminalamt gehen dem Verdacht nach, dass unbekannte Täter die von Antragstellern auf „Fake-Websites“ eingegebenen Daten abgegriffen und mit falschen Kontoverbindungen an das NRW-Wirtschaftsministerium weitergeleitet haben. „So könnte es den Tätern gelungen sein, ausgezahlte Corona-Hilfen an sich umzuleiten“, hatten die Ermittler mitgeteilt.

Ihr Kommentar zum Thema

Betrugsverdacht: Vorerst keine Bewilligung von Hilfsgeldern

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha