NRW

Betrunken und ohne Führerschein: Fahrt gegen Baum

Unfälle

Montag, 19. April 2021 - 12:19 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Erkrath. Betrunken und ohne Führerschein ist ein 17-Jähriger mit dem Auto seiner Mutter in Erkrath (Kreis Mettmann) schwer verunglückt. Der Jugendliche sei in der Nacht zum Montag von einer Straße abgekommen, im Straßengraben 60 Meter weitergefahren, durch einen Hügel mit seinem Wagen in die Luft katapultiert worden und dann in rund drei Metern Höhe gegen einen Baum gekracht. Dabei sei der Motorblock des Autos aus der Verankerung gerissen worden. Der junge Fahrer habe „mehr als nur einen Schutzengel“ gehabt, teilte die Polizei mit.

Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Den komplett zerstörten Wagen konnte er verletzt, aber selbstständig verlassen und einen Autofahrer anhalten, der einen Rettungswagen rief. Ein Atemalkoholtest bei dem 17-Jährigen, der keinen Führerschein besitzt, ergab einen Wert von 0,84 Promille. Zur Behandlung kam er ins Krankenhaus, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Die Polizei leitete mehrere Strafverfahren gegen ihn ein.

© dpa-infocom, dpa:210419-99-261832/2

Ihr Kommentar zum Thema

Betrunken und ohne Führerschein: Fahrt gegen Baum

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha