NRW

Betrunkene Autofahrerin sorgt für dunkle Straße

Verkehr

Freitag, 23. Februar 2018 - 07:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Eschweiler/Aachen. Eine betrunkene Autofahrerin ist in Eschweiler bei Aachen gegen eine Laterne gefahren und hat dafür gesorgt, dass die Beleuchtung einer ganzen Straße abgeschaltet werden musste. Sie hatte mit ihrem Auto erst einen geparkten Wagen touchiert und traf dann auf den Laternenmast, der ein weiteres Auto beschädigte und umzukippen drohte, wie die Polizei Aachen mitteilte. Die 60 Jahre alte Fahrerin mit etwa 1,4 Promille blieb unverletzt.

Um die Laterne zu sichern und ihren Wagen zu bergen, musste eine Elektrofachfirma den Strom für die Beleuchtung der gesamten Straße abstellen. Wie viele Laternen genau betroffen waren, konnte ein Polizeisprecher in der Nacht nicht sagen. Die Straße sei ungefähr 500 Meter lang. Nachdem die Laterne abmontiert wurde, konnte der Strom wieder angeschaltet werden. „Inzwischen fehlt nur noch die eine Lampe“, sagte der Sprecher. Der Schaden wird auf etwa 15 000 Euro geschätzt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.