NRW

Betrunkener flieht mit gestohlenem Auto vor der Polizei

Unfälle

Freitag, 29. Mai 2020 - 09:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Gelsenkirchen. Ein 46 Jahre alter Autofahrer hat sich in Gelsenkirchen eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert - und ist schließlich mit seinem Wagen im Straßenbahn-Gleisbett gelandet. Der Zusammenstoß mit einem Prellbock an den Gleisen stoppte den Wagen am frühen Freitagmorgen, wie die Polizei mitteilte. Bei dem Aufprall wurde der 46-Jährige schwer verletzt, sein 24 Jahre alter Beifahrer wurde mit leichten Verletzungen ambulant behandelt.

Ein Polizeiauto fährt unter Einsatz von Blaulicht und Sirene eine Straße entlang. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Eine Polizeistreife hatte den 46-Jährigen kontrollieren wollen. Statt anzuhalten, gab der Fahrer jedoch Gas und flüchtete über mehrere rote Ampeln hinweg. Wie sich später herausstellte, hatte der Mann keinen Führerschein und war betrunken. Zudem stand gegen ihn ein Haftbefehl aus. An dem Unfallauto fielen der Polizei die entstempelten Kennzeichen auf. Die Beamten gehen demnach davon aus, dass der Wagen am Tag zuvor in Essen gestohlen wurde.

Ihr Kommentar zum Thema

Betrunkener flieht mit gestohlenem Auto vor der Polizei

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha