Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Betrunkener verpasst Halt und springt aus fahrendem Bus

Unfälle

Donnerstag, 19. März 2020 - 16:10 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Mönchengladbach. Ein 44-jähriger Mann ist in Mönchengladbach aus einem fahrenden Bus gesprungen, weil er seine Haltestelle verpasst hatte.

Er verletzte sich dabei schwer. Wie die Polizei berichtet, soll der Betrunkene sich im Bus zuvor lautstark über das Verpassen der Haltestelle beschwert haben. Er habe gefordert, sofort aussteigen zu dürfen. Der Busfahrer habe erwidert, er könne an der nächsten Haltestelle aussteigen. Daraufhin habe der Mann die Notöffnung betätigte und sei gesprungen. Er musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Ihr Kommentar zum Thema

Betrunkener verpasst Halt und springt aus fahrendem Bus

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha