NRW

Betrunkener wird zum „Geisterradler“ auf der Autobahn

Verkehr

Samstag, 20. März 2021 - 11:33 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Rheda-Wiedenbrück. Ein betrunkener Radfahrer ist auf der Autobahn 2 bei Rheda-Wiedenbrück als Geisterfahrer unterwegs gewesen. Der 54-Jährige fuhr in der Nacht zu Samstag um kurz vor Mitternacht etwa viereinhalb Kilometer gegen die Fahrtrichtung auf der Überholspur, wie die Polizei mitteilte. Autofahrer alarmierten die Polizei, die schnell einschritt und den Verkehr stoppte. Es kam zu keinem Unfall. Der Mann roch nach Alkohol, ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Er muss sich auf ein Strafverfahren wegen Trunkenheit und wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr einstellen.

Polizeiwagen mit Blaulicht. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:210320-99-899360/2

Ihr Kommentar zum Thema

Betrunkener wird zum „Geisterradler“ auf der Autobahn

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha