NRW

Bewährung für FC-Fan nach Ausschreitungen von Nizza

Montag, 6. Februar 2023 - 17:05 Uhr

von dpa

© David Inderlied/dpa/Illustration

Der Angeklagte war im September 2022 zum Gruppenspiel in der UEFA-Conference-League zwischen OGC Nizza und dem 1. FC Köln nach Südfrankreich gereist. Am Rande des Spiels und später im Stadion war es dann zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen. Der Beginn des Spiels hatte sich um rund eine Stunde verspätet. 

Der Angeklagte hatte sich laut Urteil am Sturm über die VIP-Tribüne in Richtung des Nizza-Blockes beteiligt. Dabei hatte der Mann einen Absperrpoller in Richtung von Nizza-Anhängern geworfen, diese aber wohl verfehlt. Anschließend wurde er von mehreren Nizza-Anhängern gestellt und schwer verprügelt. Der 31-Jährige war später mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden.

Karte

Der Angeklagte war in der Vergangenheit bereits einschlägig straffällig geworden. So hatte er sich an einer Schlägerei mit Anhängern von Eintracht Frankfurt im März 2015 in der Kölner Innenstadt beteiligt und war zu einer Geldstrafe verurteilt worden.

Bereits in der vergangenen Woche hatte ein Prozess gegen zwei weitere Beteiligte an den Krawallen vor dem Kölner Amtsgericht begonnen. In dem Verfahren wird am Dienstag ein Urteil erwartet.


Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.

Bei einem Wohnhausbrand in Windeck im Rhein-Sieg-Kreis ist ein Mensch gestorben. Der Brand sei am frühen Dienstagmorgen gemeldet worden, teilte ein Sprecher der Polizei mit. Der Bungalow habe in voller Ausdehnung gebrannt. Die Einsatzkräfte fanden demnach bei den Löscharbeiten einen Toten in den Trümmern des Hauses. Die Identität des Toten war wie auch die Brandursache zunächst noch unklar. Hinweise auf eine Straftat gebe es nicht, hieß es. Die Ermittlungen laufen.