NRW

„Bild“: Geklautes Auto von Verona Pooth wieder aufgetaucht

Dienstag, 27. Dezember 2022 - 13:09 Uhr

von dpa

© Christian Charisius/dpa/Archivbild

Allerdings konnten weder die zuständige Polizei in Neuss, noch die Staatsanwaltschaft in Düsseldorf den Fund am Dienstag bestätigen. „Das Fahrzeug ist bei uns noch zur Fahndung ausgeschrieben“, sagte eine Neusser Polizeisprecherin. Auch andere umliegende Polizeidienststellen waren ratlos.

An Heiligabend 2021 waren Einbrecher in das Anwesen der Pooths eingedrungen. „Die Einbrecher haben meinen geliebten Mini-Flitzer entweiht, als sie darin unseren Tresor abtransportierten“, sagte Pooth der „Bild“-Zeitung.

Karte

Sie wolle den Wagen nicht zurückhaben, zumal sie inzwischen einen Porsche fahre. „Der taugt nicht zum Tatfahrzeug. Wobei ich mir das bei meinem Fiat 500 auch nie vorstellen konnte“, sagte Pooth der Zeitung.

Im Juli war bekannt geworden, dass die Polizei die Ermittlungen zum Einbruch eingestellt hatte. Von der Beute - darunter auch Pooths Hochzeitsschmuck - fehlte damals weiter jede Spur.

Wie Überwachungsaufnahmen nahelegen, die Verona Pooth nach dem Einbruch selbst publik gemacht hatte, waren vier Täter an dem Coup an Heiligabend 2021 in Meerbusch bei Düsseldorf beteiligt.

Die Ermittlungen würden sofort wieder aufgenommen, wenn es neue Anhaltspunkte geben sollte, hatte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft im Juli betont. Das könnte nun der Fall sein, denn im Wagen könnten sich etwa noch DNA-Spuren der Einbrecher finden lassen.


Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.

Borussia Mönchengladbach hofft nach dem Fehlstart ins neue Jahr auf eine Trendwende. Bei einem weiteren Rückschlag am Samstag (15.30 Uhr/Sky) im Duell mit der TSG 1899 Hoffenheim droht dem Team von Fußball-Lehrer Daniel Farke der Sturz aus der oberen Bundesliga-Tabellenhälfte. Dennoch sieht Sportdirektor Roland Virkus keinen Grund zur Beunruhigung. „Natürlich tut das weh. Aber man sollte nun nicht alles über den Haufen werfen“, sagte der Sportdirektor am Donnerstag mit Bezug auf die beiden Niederlagen gegen Leverkusen (2:3) und in Augsburg (0:1).