NRW

Bis zu 17 Grad in NRW: Saharastaub sorgt für trübes Wetter

Wetter

Mittwoch, 16. März 2022 - 10:26 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Offenbach. Staub aus der Sahara sorgt am Mittwoch in Nordrhein-Westfalen teils für trübes Wetter. Winde tragen derzeit Wüstensand nach Deutschland. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte, bleibt es am Mittwoch trocken bei Höchstwerten von 15 Grad in Ostwestfalen und etwa 17 Grad im Rheinland. Im höheren Bergland liegen die Höchsttemperaturen bei etwa zehn Grad.

Die Sonne kommt hinter Regenwolken hervor. Foto: Annette Riedl/dpa/Symbolbild

Auch in der Nacht zum Donnerstag bleibt es zunächst trocken. In der zweiten Nachthälfte kann dann von Westen her Regen aufziehen bei Tiefstwerten von neun bis sechs Grad. Im Bergland liegen die Werte bei etwa drei Grad. Am Donnerstag ist es wechselnd bis stark bewölkt. Gelegentlich kann es regnen. Am Nachmittag lockert es von Westen her auf. Dann ist es weitgehend trocken bei Höchstwerten von 12 bis 14 Grad, in den Hochlagen 8 Grad.

© dpa-infocom, dpa:220316-99-540252/2

Ihr Kommentar zum Thema

Bis zu 17 Grad in NRW: Saharastaub sorgt für trübes Wetter

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha