Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Bis zu 200 000 Sendungen: DPD baut Sortierzentrum

Handel

Montag, 23. April 2018 - 13:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Hamm.

Ein Fahrzeug des Deutschen Paket Dienstes (DPD) fährt durch die Straßen. Foto: Stefan Sauer/Archiv

Anzeige

Der Paketdienst DPD will seine Kapazitäten in Westfalen deutlich ausbauen. Seit Montag entsteht in Hamm ein großes Paketsortierzentrum, in dem am Ende 200 000 Pakete pro Tag umgeschlagen werden sollen. Grund für die Investition mit einem Volumen von rund 50 Millionen Euro sei der wachsende Onlinehandel, der dem Paketdienst jedes Jahr mehr Pakete beschere, so ein Sprecher. Im Herbst 2019 soll der Standort soweit ausgebaut sein, dass die 350 Mitarbeiter aus dem benachbarten Unna umziehen und das Zentrum in Betrieb nehmen können - zu Beginn mit einer Kapazität von 80 000 Paketen täglich. Unna wird als Standort dann aufgegeben. Das Zentrum auf dem 120 000 Quadradmeter großen Areal nahe der A2 soll aber in den Folgejahren weiter ausgebaut und schließlich Jobs für insgesamt 800 Mitarbeiter bieten.

Ihr Kommentar zum Thema

Bis zu 200 000 Sendungen: DPD baut Sortierzentrum

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige