NRW

Bisher 15 Affenpocken-Fälle in NRW

Gesundheit

Dienstag, 7. Juni 2022 - 18:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf/Berlin. Rund zwei Wochen nach den ersten bestätigten Infektionen mit Affenpocken in Nordrhein-Westfalen sind landesweit 15 Fälle bestätigt. Diese Zahl nannte ein Sprecher des NRW-Gesundheitsministeriums am Dienstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Drei der Betroffenen mussten oder müssen im Krankenhaus behandelt werden. Todesfälle habe es nicht gegeben. Wie viele der 15 nachweislich Infizierten in NRW aktuell noch krank sind, darüber liegen dem Landesministerium keine Informationen vor. Die ersten drei bestätigten NRW-Fälle waren in Köln bekannt geworden.

Affenpocken sind nach Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) mittlerweile bei 80 Menschen in Deutschland bestätigt und gemeldet worden. Das Institut sprach am Dienstag auf seiner Internetseite von Nachweisen aus neun Bundesländern. Seit dem Freitag vor Pfingsten hat sich die Zahl der beim RKI erfassten Erkrankungen um 15 erhöht. Weiterhin heißt es: „Soweit bekannt, erkranken die meisten Betroffenen nicht schwer.“ Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vom Sonntag ist die Krankheit nun in rund 30 Ländern nachgewiesen, in denen das Virus sonst nicht kursiert. Es geht um mehrere Hundert Fälle.

© dpa-infocom, dpa:220607-99-578647/2

Ihr Kommentar zum Thema

Bisher 15 Affenpocken-Fälle in NRW

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha