NRW

Boll und Borussia Düsseldorf holen Tischtennis-Pokal

Tischtennis

Sonntag, 7. Januar 2018 - 11:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Neu-Ulm. Tischtennisstar Timo Boll hat Borussia Düsseldorf zum 69. Titel der Clubgeschichte geführt. Der deutsche Rekordmeister gewann am Samstag in Neu-Ulm durch ein 3:0 gegen den 1. FC Saarbrücken TT zum sechsten Mal in Serie den deutschen Tischtennis-Pokal. „Wir sind weiterhin das Maß aller Dinge“, sagte Düsseldorfs Manager Andreas Preuß. „Die Jungs waren trotz einer hohen Belastung in den letzten Monaten auf den Punkt topfit. Das macht Lust auf mehr, mit dem Team ist in dieser Saison noch zu rechnen.“

Nach dem Pokalsieg will die Borussia auch die deutsche Meisterschaft und die Champions League gewinnen. In der Bundesliga steht der Titelverteidiger als souveräner Spitzenreiter fast sicher in den Playoffs. Schwieriger dürfte es in der Champions League werden, wo der deutsche Weltranglistenerste Dimitrij Ovtcharov und sein Club Fakel Orenburg aus Russland der Topfavorit sind.

Den Pokalsieg für Düsseldorf machte der erst 20 Jahre alte Schwede Anton Källberg durch einen 3:0-Sieg über den früheren EM-Finalisten Patrick Baum perfekt. Vor 3850 Zuschauern in Neu-Ulm waren die Chancen von Außenseiter Saarbrücken schnell auf ein Minimum gesunken. Nationalspieler Patrick Franziska verlor die Auftaktpartie gegen den Schweden Kristian Karlsson in fünf Sätzen.

Anschließend erhöhte der Weltranglistendritte Boll mit einem Vier-Satz-Sieg gegen den Portugiesen Tiago Apolonia auf 2:0. „Ich musste mich wirklich durch dieses Spiel kämpfen, Tiago hat sehr gut gespielt“, sagte der 36-jährige Boll. „Ich denke, wir haben den Titel recht souverän geholt und auch einige brenzlige Situation gut gemeistert.“

Im Halbfinale hatte Borussia Düsseldorf 3:0 gegen Werder Bremen gewonnen. Saarbrücken entschied die zweite und deutlich spannendere Partie gegen die TTF Liebherr Ochsenhausen mit 3:1 für sich.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.