Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Bombendrohung gegen Moschee in Iserlohn: Gebäudedurchsuchung

Kriminalität

Donnerstag, 11. Juli 2019 - 17:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Iserlohn. Nach einer Bombendrohung gegen eine Moschee in Iserlohn hat die Polizei den Bereich um das Gebetshaus geräumt. „Die Gegend wurde weiträumig abgesperrt und zum Teil evakuiert“, sagte ein Sprecher der Polizei des Märkischen Kreises am Donnerstag. Hunde seien jetzt unterwegs, um das Gebäude zu durchsuchen. Die Drohung sei per Email an die Moschee gegangen, sagte der Sprecher.

Am Dienstag war bereits die Ditib-Zentralmoschee in Köln nach einer Bombendrohung geräumt worden. Auch dort war die Drohung per Email eingegangen. Am Nachmittag hatte die Polizei dann Entwarnung gegeben, nachdem kein gefährlicher Gegenstand gefunden wurde.

Ihr Kommentar zum Thema

Bombendrohung gegen Moschee in Iserlohn: Gebäudedurchsuchung

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha