NRW

Bombenentschärfung in Coesfeld: rund 1600 Menschen betroffen

Notfälle

Montag, 19. Februar 2018 - 08:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Coesfeld. Wegen einer Bombenentschärfung müssen am Montagmorgen in Coesfeld ab 9.00 Uhr rund 1600 Menschen ihre Häuser verlassen. Zwei Kindergärten und fünf Schulen bleiben geschlossen, wie die Stadt mitteilte. In einem Radius von 500 Metern rund um den Fundort am Drachters Weg werde evakuiert - es handelt sich um den Sperrbereich. Zusätzlich dürfen sich im Umkreis von 250 Metern um den Sperrbereich Menschen nicht im Freien aufhalten.

Um 12.00 Uhr soll die Evakuierung abgeschlossen sein und die Entschärfung der 10-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg beginnen. Die Bombe war am vergangenen Mittwoch gefunden worden.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.