NRW

Bombenentschärfung in Köln: Verkehr auf A4 wird angehalten

Notfälle

Freitag, 19. Januar 2018 - 12:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Die Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Köln bringt am Freitag den Verkehr auf der Autobahn 4 zeitweise zum Stillstand. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst habe nach Begutachtung des Blindgängers im Stadtteil Westhoven einen Evakuierungsradius von 500 Metern festgelegt, teilte die Stadt mit. Auf der nahen A4 werde der Verkehr kurz vor der am Nachmittag geplanten Entschärfung in beide Richtungen angehalten. Auch der Bahn- und Luftverkehr sei in dieser Zeit betroffen.

Ein Schild weist auf eine Bombemräumung hin. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Darüber hinaus muss eine forensische Klinik komplett evakuiert werden. Die rund 120 psychisch kranken Straftäter werden mit Transportfahrzeugen in andere gesicherte Einrichtungen gebracht, wie eine Klinik-Sprecherin sagte. „Das ist schon eine relativ große logistische Aufgabe.“

Die Zehn-Zentner-Bombe amerikanischer Bauart war bei Bauarbeiten entdeckt worden. Eigentlich sollte sie schon am Donnerstag entschärft werden - wegen des Sturmtiefs „Friederike“ wurde der Termin aber auf Freitag geschoben.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.