NRW

Bombenfund: 700 Menschen müssen ihre Wohnungen verlassen

Notfälle

Dienstag, 3. Mai 2022 - 14:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Essen. Im Keller eines Mehrfamilienhauses in Essen ist ein 500 Kilogramm schwerer Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. An dem Gebäude hatten eigentlich Bauarbeiten stattfinden sollen. Bei Sondierungen habe sich jedoch am Dienstag herausgestellt, dass unter dem Keller eine Bombe liege, teilte eine Stadtsprecherin mit. Der ungewöhnliche Fundort sei auch für sie ein Novum.

Ein Absperrband mit der Aufschrift „Polizeiabsperrung“ ist vor einem Polizeiwagen aufgespannt. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Die britische Fünf-Zentner-Bombe sollte noch am Dienstag entschärft werden. Etwa 700 Anwohner mussten dazu ihre Wohnungen verlassen. Auch die Autobahn 40 lag im Evakuierungsbereich und musste während der Entschärfung gesperrt werden. „Wir hoffen in den nächsten Stunden mit allem fertig zu sein, so dass die Entschärfung am Nachmittag losgehen kann“, sagte die Sprecherin.

© dpa-infocom, dpa:220503-99-140193/2

Ihr Kommentar zum Thema

Bombenfund: 700 Menschen müssen ihre Wohnungen verlassen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha