Bonn erzwingt Entscheidungsspiel: Baskets gewinnen erneut

dpa München. Die Telekom Baskets Bonn haben durch einen Sieg beim FC Bayern München das Entscheidungsspiel um den Einzug ins Playoff-Finale der Basketball-Bundesliga erreicht. Die Rheinländer gewannen am Dienstag auch das zweite Auswärtsspiel beim Euroleague-Viertelfinalisten mit 83:80 (48:47) und glichen in der Best-of-five-Serie zum 2:2 aus. Der Finalgegner von Alba Berlin wird somit am Mittwoch (20.30 Uhr/Sport1 und Magentasport) in Bonn ermittelt.

Bonn erzwingt Entscheidungsspiel: Baskets gewinnen erneut

Ein Basketball landet im Korb. Foto: Thomas Kienzle/dpa/Symbolbild

Bis zur Pause lieferten sich beide Mannschaften eine ausgeglichene Partie. Schaffte es ein Team, sich kurz abzusetzen, hatte der Gegner immer die richtige Antwort parat. Abgesehen von einer Bonner 8:2-Führung zu Beginn lag kein Club mit mehr als drei Zählern vorn.

Auch wenn die Gastgeber etwas besser aus der Kabine kamen (60:56/25. Minute), drehten die Bonner vor allem zum Ende des dritten Durchgangs auf. Jeremy Morgan führte die Baskets mit spektakulären Körben mit einem 10:0-Lauf zu einem 66:60 (28.).

Bonn ging mit einem knappen Vorsprung in das Schlussviertel, die Bayern blieben allerdings immer dran. Münchens Nihad Djedovic sorgte mit drei Zählern sechs Minuten vor dem Ende für den 70:70-Ausgleich. Das Team von Trainer Tuomas Iisalo antwortete mit fulminanten acht Punkten in Serie (37.).

Dann brachte Bonns Peter Jackson-Cartwright erst die Bayern durch ein technisches Foul wieder auf drei Zähler heran, auf der Gegenseite verwandelte der zum besten Ligaspieler gewählte US-Amerikaner einen Distanzwurf zum 83:77 (39.). Den Vorsprung retteten die Baskets über die Zeit. Jackson-Cartwright war mit 20 Zählern bester Schütze der Partie.

© dpa-infocom, dpa:220606-99-567618/2