NRW

Bonns Beethoven-Denkmal kommt wieder auf den Sockel

Denkmäler

Dienstag, 5. Juli 2022 - 01:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bonn. Ein halbes Jahr lang fehlte die berühmte Beethoven-Statue in Bonn - die Bronzeplastik war beim Restaurator. Mitte August soll die Feier der Enthüllung im Jahr 1845 in historischen Kostümen nachgestellt werden.

Ein halbes Jahr war das Beethoven-Denkmal in der Werkstatt, nun kommt der monumentale Ludwig wieder an seinen angestammten Platz auf dem Münsterplatz in Bonn. Am Dienstag (7.00 Uhr) beginnen die Arbeiten zur Wiedererrichtung der Statue für den in Bonn geborenen Komponisten Ludwig van Beethoven (1770-1827).

Statue und Sockel werden auf einem Tieflader in die Innenstadt gebracht, wo das Komponisten-Denkmal seit fast 177 Jahren seinen Platz hat. Zuerst ist der Unterbau dran, gegen 8.30 Uhr soll dann die 3,40 Meter hohe Beethoven-Figur darauf gestellt werden.

Ein Restauratoren-Team hatte seit Januar Schäden an der Bronze-Plastik entfernt. Die Oberfläche wurde mit schützendem Wachs versiegelt. Nachdem die viel fotografierte Sehenswürdigkeit wieder aufgestellt ist, muss das Umfeld noch hergerichtet werden. Die Beleuchtung und das Blumenbeet fehlen noch.

Am 14. August soll der 177. Jahrestag der ersten Enthüllung gefeiert werden. Seinerzeit hatten Bürger für das Denkmal gesammelt. Auch der Komponist und Pianist Franz Liszt spendete viel Geld.

© dpa-infocom, dpa:220704-99-906801/2

Ihr Kommentar zum Thema

Bonns Beethoven-Denkmal kommt wieder auf den Sockel

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha