NRW

Bosbach schlug seiner Tochter eine Wohngemeinschaft vor

Politik

Montag, 6. Juni 2022 - 09:15 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bergisch Gladbach. CDU-Urgestein Wolfgang Bosbach ist mit der Idee zu einer Wohngemeinschaft bei seiner Tochter Caroline (32) nicht gerade auf offene Ohren gestoßen. Das erzählte der einstige Bundestagsabgeordnete der Deutschen Presse-Agentur in Bergisch Gladbach. Die Idee habe er in seiner Zeit in Berlin gehabt. Seine Tochter zog damals zum Studieren in die Hauptstadt.

Wolfgang Bosbach (CDU) und seine Tochter Caroline Bosbach (CDU) sitzen im Garten eines Hotels. Foto: Henning Kaiser/dpa/Archivbild

„Als Caroline nach Berlin gezogen ist, war mein erster Gedanke, wir machen eine Wohngemeinschaft“, berichtete Bosbach. Also habe er seiner Tochter mitgeteilt, dass er bei ihr einziehen werde - sie störe ihn nicht. „Da hat sie gesagt: „Ja, dass ich dich nicht störe, ist klar.“ Den Rest hab ich an ihrem erschrockenen Gesicht gesehen.“ Der Plan sei dann nicht in die Tat umgesetzt worden.

Wolfgang Bosbach wird am Samstag (11. Juni) 70 Jahre alt. Bis 2017 saß er für die CDU im Bundestag. Seine Tochter Caroline Bosbach ist Nachwuchspolitikerin und hat jüngst in der RTL-Tanzshow „Let's Dance“ mitgemacht.

© dpa-infocom, dpa:220606-99-561712/2

Ihr Kommentar zum Thema

Bosbach schlug seiner Tochter eine Wohngemeinschaft vor

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha