NRW

Brände durch Rauchmelder entdeckt: Zwei Menschen gerettet

Brände

Sonntag, 18. Februar 2018 - 11:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Feuerwehrleute haben bei einem Zimmerbrand am Samstag in Düsseldorf eine Frau in Sicherheit gebracht. Die 59-Jährige hatte in der verrauchten Wohnung auf dem Boden gelegen und war kaum ansprechbar. In einem Nachbarraum der stark vermüllten Wohnung habe Unrat unter einem Sofa gebrannt, teilte die Feuerwehr Düsseldorf mit. Aufmerksame Nachbarn waren durch den Rauchmelder in der Wohnung der Frau aufgeschreckt worden und hatten die Feuerwehr alarmiert. Die Mieterin kam mit einer schweren Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Lebensgefahr habe aber nicht bestanden. Der Schwelbrand wurde gelöscht. Zuerst hatte die „Rheinische Post“ darüber berichtet.

Bei einem weiteren Zimmerbrand am Samstag in Düsseldorf hatten ebenfalls Nachbarn die Feuerwehr gerufen, nachdem ein Rauchmelder Alarm geschlagen hatte. Die Helfer brachten einen 60-jährigen Mann in Sicherheit. Er kam ohne Schaden davon. Weitere untervermietete Räume der Wohnung, die verschlossen waren, wurden mit einer Wärmebildkamera durchsucht. In einem hatten Papierreste in einem Abfalleimer gebrannt, wie sich zeigte.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.