Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Bräutigam vergisst Hochzeitsanzug: Bundespolizei hilft

Familie

Montag, 3. Februar 2020 - 10:29 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Hamm. Die Bundespolizei in Hamm hat einem Bräutigam seinen im Zug liegengelassenen Hochzeitsanzug zurückgebracht und damit dessen Trauung gerettet. Der 36-Jährige habe die Garderobe auf dem Weg von Karlsruhe zu seiner Hochzeit in Hamm in der Gepäckablage vergessen, erklärte die Polizei am Montag. In seiner Verzweiflung habe der Mann die Beamten am Sonntagabend um Hilfe gebeten, „da er sich sonst nicht bei seiner Braut sehen lassen dürfe“, wie es hieß.

Ein Blaulicht fährt an einem Streifenwagen. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Archivbild

Die Bundespolizisten kontaktierten den Zugchef, der den Dress des Mannes fand und in Hannover Mitarbeitern der Deutschen Bahn übergab. Noch am Sonntag sei der Rücktransport organisiert worden. „Den Anzug dürfte der Mann mittlerweile zurückhaben“, sagte ein Sprecher der Bundespolizei.

Ihr Kommentar zum Thema

Bräutigam vergisst Hochzeitsanzug: Bundespolizei hilft

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha