NRW

Branche: Preise für Süßigkeiten und Snacks bleiben stabil

Lebensmittel

Dienstag, 23. Januar 2018 - 12:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Die Preise für Süßigkeiten und Snacks sollen nach Branchenangaben in diesem Jahr stabil bleiben. Der Verbraucher könne nirgendwo in Europa so preisgünstig Süßwaren kaufen wie in Deutschland, sagte Uwe Lebens von Handelsverband Sweets Global Network am Dienstag vor Start der weltgrößten Süßwarenmesse ISM in Köln. Pro Kopf verzehrten Kunden hierzulande 2017 nahezu 31 Kilogramm Süßigkeiten, Knabberartikel und Markeneis im Wert von knapp 97 Euro, berichtete der Bundesverband der Süßwarenindustrie. Das sei ein seit Jahren gleichbleibender Wert. Das vergangene Jahr war laut BDSI dennoch nur „durchwachsen“, da erstmals das Exportgeschäft abnahm. 

Eine Frau beißt in eine Tafel Schokolade. Foto: Oliver Berg/Archiv

Zu der am Sonntag beginnenden Internationalen Süßwarenmesse ISM erwartet die Koelnmesse vier Tage lang 1660 Anbieter aus rund 73 Ländern. Zu den Trends der Fachmesse gehören vegane, laktosefreie, zucker - und salzreduzierte Waren, Snackriegel mit Früchten, Nüssen oder Samen sowie Bioprodukte.  


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.