Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Brand in Flüchtlingsunterkunft: Verdächtiger gefasst

Brände

Montag, 13. Juli 2020 - 05:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Attendorn. Nach einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Attendorn bei Olpe ist ein Tatverdächtiger vorläufig festgenommen worden. Der Mann wohne selbst in der Unterkunft, wie die Polizei am frühen Montagmorgen mitteilte. Bei dem Brand am Sonntagabend war ein Mensch verletzt worden. Ein Bewohner hatte das Feuer der Polizei zufolge gegen 22 Uhr gemeldet. Als die Einsatzkräfte eintrafen, habe ein Teil der Unterkunft voll in Flammen gestanden, so ein Sprecher der Polizei in Olpe. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Bewohner das Gebäude, das in Containerbauweise errichtet ist, bereits verlassen, hieß es am Montagmorgen. Sie wurden auf andere Unterkünfte verteilt. Der Gebäudekomplex sei zum jetzigen Zeitpunkt nicht bewohnbar. Der Sachschaden geht nach Schätzungen der Polizei in die Hunderttausende.

Ein Mitarbeiter der Feuerwehr untersucht eine Unterkunft, die gebrannt hat. Foto: Markus Klümper/dpa

In dem Heim war im September vergangenen Jahres ein 31-Jähriger bei einem Streit mit einem damals 35-jährigen Mitbewohner ums Leben gekommen. Das Opfer starb an einer Stichverletzung.

Ihr Kommentar zum Thema

Brand in Flüchtlingsunterkunft: Verdächtiger gefasst

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha