Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Brennende Strohballen in Dortmund und Sassenberg

Brände

Donnerstag, 15. August 2019 - 13:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Dortmund/Sassenberg. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gerieten sowohl in Dortmund als auch in Sassenberg (Kreis Warendorf) insgesamt mehrere tausend Strohballen in Brand. In beiden Fällen ist die jeweilige Brandursache noch unbekannt, Verletzte gab es keine.

Ein Feuerwehrmann löscht einen Brand (Symbolbild). Foto: Dominique Leppin/Archivbild

In Dortmund musste die Feuerwehr bereits am späten Mittwochabend ausrücken, um die 112 brennenden Strohballen zu löschen. Wie die Feuerwehr berichtet, lagen die Ballen mittig auf einem Feld und stellten so keine Gefahr für die Nachbarschaft dar. Nachdem man das Stroh kontrolliert hatte abbrennen lassen, mussten die Einsatzkräfte lediglich die Überreste löschen. Der Einsatz dauerte insgesamt vier Stunden.

Schwieriger waren die Löscharbeiten in Sassenberg, wo kurz nach Mitternacht knapp 3000 Strohballen in Brand gerieten. Laut Feuerwehrangaben konnten die Einsatzkräfte zwar das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Die Löscharbeiten dauern allerdings noch an, da beim Auseinanderziehen der Strohballen wiederholt Glutnester gefunden werden. Wegen des Feuerwehreinsatzes ist die Kreisstraße 44 zwischen Warendorf und Sassenberg noch gesperrt, wie die Polizei auf Anfrage bestätigte.

Ihr Kommentar zum Thema

Brennende Strohballen in Dortmund und Sassenberg

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha