Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Bronze-Elvis: 3D-Vorlage aus Kunststoff bald fertig

Musik

Montag, 16. September 2019 - 15:46 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Mülheim/Bad Nauheim. Die Rückkehr von Musik-Legende Elvis Presley (1935-1977) in seinen zeitweiligen Wohnort Bad Nauheim in Hessen nimmt Gestalt an - im wörtlichen Sinne. Von einer Spezialfirma in Mülheim an der Ruhr (Nordrhein-Westfalen) wird derzeit in 3D-Druckern eine lebensgroße Elvis-Figur aus Kunststoff hergestellt. Sie soll in den nächsten Wochen fertig werden und als Vorlage für eine Bronzefigur dienen, die in Bad Nauheim auf einer Fußgängerbrücke über den Fluss Usa aufgestellt werden soll. Der US-Musiker („In the Ghetto“) war von Oktober 1958 bis März 1960 als Soldat im benachbarten Friedberg stationiert und wohnte während dieser Zeit in Bad Nauheim.

Ein lebensgrosser Papp-Elvis steht beim Elvis-Festivals in Bad Nauheim. Foto: Boris Roessler/Archiv

Der geplante Standort auf der Brücke ist nicht willkürlich. Es gibt ein Foto vermutlich aus dem Frühjahr 1959, auf dem Elvis in Uniform am Brückengeländer lehnt. Die Statue soll genau an dieser Stelle stehen. Das Foto diente als Vorlage für den 3D-Druck. Hinter dem Projekt stehen die Elvis-Fans Meike Berger (44) aus Bochum und Angela Storm (52) aus Lübeck. Sie haben bereits mehr als 15 000 Euro an Spendengeldern gesammelt.

Die Stadt Bad Nauheim (Wetteraukreis) unterstützt das Projekt. „Wir freuen uns darauf“, sagte Katja Heiderich vom Bad Nauheimer Stadtmarketing am Montag. Die Statue soll im Zuge der Sanierung der Brücke aufgestellt werden. Die Planungen für die Sanierung hätten bereits begonnen. Wann die Statue fertig ist und aufgestellt werden kann, ist noch offen.

Ihr Kommentar zum Thema

Bronze-Elvis: 3D-Vorlage aus Kunststoff bald fertig

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha