NRW

Bundespräsident Steinmeier kommt nach Nordrhein-Westfalen

Bundespräsident

Freitag, 20. April 2018 - 03:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf/Essen/Dortmund. Wie steht es um das duale Ausbildungssystem in Deutschland? Bei einer Rundreise durch sechs Bundesländer haben sich der Bundespräsident und seine Frau informiert. Den Abschluss bildet Nordrhein-Westfalen.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Foto: Sebastian Gollnow

Zum Abschluss ihrer Reise zur Aufwertung der beruflichen Bildung in Deutschland kommen Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender heute nach Nordrhein-Westfalen. Zum Auftakt des letzten Tages nehmen beide an einer Podiumsdiskussion der Industrie- und Handelskammer in Düsseldorf teil. Thema der Runde ist das sogenannte Prüfer-Ehrenamt. Erwartet werden dabei unter anderem auch die Spitzen der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, des Deutschen Gewerkschaftsbundes sowie des Zentralverbands des Deutschen Handwerks.

Am Mittag (12.15 Uhr) ist ein Rundgang bei der Kausa-Servicestelle in Essen geplant, die Jugendliche und Migranten zum Thema duale Ausbildung berät und vermittelt. In einer Gesprächsrunde geht es dort anschließend um den Einstieg junger Geflüchteter in den Ausbildungsberuf des medizinischen Fachangestellten. Abschließend besuchen das Staatsoberhaupt und seine Frau die Anne-Frank-Gesamtschule in Dortmund.

Bei der Reise durch insgesamt sechs Bundesländer haben sich Steinmeier und Büdenbender über Stand und Perspektiven der beruflichen Bildung informiert. Am 20. April endet zudem die bundesweite „Woche der beruflichen Bildung“, für die das Präsidentenpaar die Schirmherrschaft übernommen hatte.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.