NRW

Bußgeld für Raserei in der Eifel gleich in bar bezahlt

Verkehr

Montag, 14. Mai 2018 - 14:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Hürtgenwald.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Bei einer Spritztour durch die Eifel hat ein rasender Motorradfahrer ausgerechnet ein ziviles Polizeimotorrad überholt und für die Tempofahrt tief in die Tasche greifen müssen. Der 58-Jährige sei in der Nähe von Hürtgenwald bei erlaubten 70 bis zu 176 Stundenkilometer schnell gefahren. Das Bußgeld in Höhe von 1000 Euro zahlte der Niederländer in bar, wie die Polizei am Montag mitteilte. Möglicherweise drohe dem Mann, der seine Frau als Sozia mit dabei hatte, noch ein dreimonatiges Fahrverbot.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.