NRW

CDU-Mann Sensburg bringt Merz als Minister ins Gespräch

Parteien

Samstag, 13. April 2019 - 18:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Der sauerländische CDU-Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg hat den früheren Unionsfraktionschef Friedrich Merz als Minister ins Gespräch gebracht. „Annegret Kramp-Karrenbauer ist die Parteivorsitzende“, sagte Sensburg, Parteifreund und direkt gewählter Abgeordneter im früheren Wahlkreis von Merz, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Samstag). „Aber Friedrich Merz ist bereit, Verantwortung zu übernehmen. Da ist an ein Ministerium zu denken.“

Patrick Sensburg. Foto: Fabian Sommer/Archivbild

Zwar mache Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) eine gute Arbeit, sagte Sensburg. Doch Merz habe eine unbestreitbare Wirtschaftskompetenz und sei auch rhetorisch herausragend. Im Team, so der CDU-Politiker, wären Kramp-Karrenbauer und Merz „super“.

Merz hatte der CDU-Vorsitzenden am Freitagabend bei einer gemeinsamen Veranstaltung im Sauerland seine Unterstützung zugesagt. Er wolle, dass die Partei und die Parteichefin erfolgreich seien - „und dazu möchte ich beitraqen“, sagte der 63-Jährige, der Kramp-Karrenbauer im Dezember bei der Wahl zum CDU-Vorsitz knapp unterlegen war.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.