NRW

Calmund rät Schalke: Rangnick-Verpflichtung wäre goldrichtig

Fußball

Samstag, 20. März 2021 - 11:53 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Gelsenkirchen. Der langjährige Bundesliga-Manager Reiner Calmund hat dem FC Schalke 04 zur Verpflichtung von Ralf Rangnick als Sportvorstand geraten. Dies wäre „eine goldrichtige Entscheidung“, urteilte Calmund in einem am Samstag veröffentlichten Gastbeitrag für das Portal „t-online.de“. Rangnicks Amtsübernahme würde beim Tabellenletzten der Fußball-Bundesliga „die drückende Finsternis, die derzeit über dem Club liegt, aufhellen, die Stimmung auf einen Schlag verbessern“, versicherte Calmund. Allerdings müssten dem 62-Jährigen dafür sämtliche sportlichen Kompetenzen zugesichert werden.

Reiner Calmund. Foto: Oliver Dietze/dpa/Archivbild

Der Vorstoß einer Interessengruppe für eine Verpflichtung von Rangnick hatte zuletzt auf Schalke für großen Wirbel gesorgt. Trotz der Querelen nahm Aufsichtsratschef Jens Buchta Verhandlungen mit Rangnick auf. „Wir haben die Rahmenbedingungen für eine mögliche Zusammenarbeit ausführlich erörtert. Anschließend haben wir vereinbart, die Gespräche fortzusetzen“, kündigten beide Seiten am Donnerstag an.

„Mit seinem Team wird er die Dinge umsetzen. Dazu braucht es auch die Garantie einer längerfristigen finanziellen Unterstützung“, schrieb Calmund. Bei den Gesprächen müssten sich die Schalker aber beeilen, da Rangnick auch als Kandidat für die Nachfolge von Joachim Löw als Bundestrainer gilt, fügte Calmund hinzu. Der 72-Jährige empfahl den Schalkern zudem die Umwandlung der Profiabteilung in eine Kapitalgesellschaft. Von vielen Fans wurde dies bislang vehement abgelehnt. „Diese Entscheidung kostet keine Tradition, es gibt viele positive Vorbilder“, meinte Calmund.

© dpa-infocom, dpa:210320-99-899546/2

Ihr Kommentar zum Thema

Calmund rät Schalke: Rangnick-Verpflichtung wäre goldrichtig

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha