Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Campino: Sexuelle Belästigung darf kein Modethema sein

Leute

Freitag, 8. Dezember 2017 - 06:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bochum. Der Musiker Campino sieht den Hype um die aktuelle Debatte über sexuelle Belästigung kritisch. „Ich finde es schwierig, so ein Thema als Modethema oder als Sau, die durchs Dorf getrieben werden muss, jetzt überall mal eben abzuhandeln - und dann geht alles weiter wie immer“, sagte der Frontmann der Toten Hosen am Donnerstagabend am Rande der „1Live Krone“-Verleihung in Bochum. Es sei wichtig, das Thema „von vornherein ernster zu nehmen und nicht jetzt aus Anstand, weil alle darüber reden“.

Der Sänger der Band Die Toten Hosen, Andreas Frege „Campino“. Foto: Gregor Fischer/Archiv

Es müsse einen anderen Umgang miteinander in der Gesellschaft geben, so der 55-Jährige. Zudem sei eine größere Bereitschaft wichtig, auf solche Anklagen einzugehen.

Anzeige

Das „Time“-Magazin hatte die „MeToo“-Bewegung kürzlich zur „Person des Jahres“ gekürt. Bei der Bewegung hatten seit Oktober Millionen Menschen weltweit über ihre Erfahrungen mit sexueller Belästigung und sexuellen Übergriffen getwittert.

Ihr Kommentar zum Thema

Campino: Sexuelle Belästigung darf kein Modethema sein

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige