Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Campino nach Hörsturz: „Natürlich sind das Warnsignale“

Leute

Sonntag, 22. Juli 2018 - 10:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Stuttgart. Rocksänger Campino (56) hält seine fünfwöchige Zwangspause nach einem Hörsturz für beendet. „Ich bin topfit, kann wieder alles hören auf beiden Seiten und freue mich tierisch, wieder Konzerte geben zu können“, sagte der Frontmann der Toten Hosen dem Sender SWR3 vor einem Auftritt in Stuttgart.

Der Sänger Campino von der Band Die Toten Hosen. Foto: Britta Pedersen/Archiv

Anzeige

Auf die Frage, ob er etwas im Leben ändern müsse, sagte Campino: „Natürlich sind das Warnsignale, aber ich muss damit umgehen, und das Leben muss auch weitergehen. Man bekommt dann jede Menge gut gemeinter Ratschläge - man solle doch mit Yoga anfangen oder es allgemein etwas ruhiger angehen lassen. Aber wer mich kennt, weiß, dass ich schon immer an beiden Enden gebrannt habe.“

Ihr Kommentar zum Thema

Campino nach Hörsturz: „Natürlich sind das Warnsignale“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige