Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Cannabis-Anbau in großem Stil: 39-Jähriger vor Gericht

Prozesse

Mittwoch, 4. April 2018 - 02:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Tausende Cannabis-Pflanzen und 90 Kilo Marihuana entdeckten Ermittler 2016 auf dem Gelände des ehemaligen Düsseldorfer Schlachthofs. Nun kommt der mutmaßliche Drahtzieher des Drogenanbaus vor Gericht. Der Mann war der Polizei durch Zufall ins Netz gegangen.

Hanf-Pflanzen (Cannabis) wachsen in einem Garten. Foto: Oliver Berg/Archiv

Der mutmaßliche Betreiber einer Marihuana-Plantage mit Tausenden Pflanzen auf dem Gelände des ehemaligen Düsseldorfer Schlachthofs steht von diesem Mittwoch an vor Gericht. Der 39-Jährige muss sich wegen Herstellung von Drogen sowie Vertrieb und Handel damit vor dem Düsseldorfer Landgericht verantworten. Er soll auf dem Gelände des früheren Schlachthofs eine Halle angemietet und darin eine Cannabis-Plantage betrieben haben. Drei weitere Verhandlungstage sind geplant.

Anzeige

Die Polizei hatte im Frühjahr 2016 nach einem anonymen Hinweis die Plantage ausgehoben. Dabei wurden 2700 Cannabis-Pflanzen und knapp 90 Kilogramm Marihuana im Verkaufswert von knapp einer halben Million Euro entdeckt. Von dem 39-Jährigen fehlte aber zunächst jede Spur. Erst im vergangenen September war er der Polizei durch Zufall ins Netz gegangen. Ein Polizist hatte den Mann erkannt und war ihm zu seiner Wohnung gefolgt.

Ihr Kommentar zum Thema

Cannabis-Anbau in großem Stil: 39-Jähriger vor Gericht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige