NRW

Caritas fordert Anträge für Hochwasserhilfen in Papierform

Unwetter

Mittwoch, 15. September 2021 - 17:55 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Die Caritas drängt die NRW-Landesregierung, Anträge für Wiederaufbauhilfen nach der Flutkatastrophe vom Juli auch in Papierform zuzulassen. Bisher seien die Anträge nur digital möglich, hieß es am Mittwoch in einer Erklärung der Caritas im Erzbistum Köln. „Denn nicht jede und jeder hat Computer, Drucker, Scanner oder Zugang zum Internet“, erklärte der Verwaltungsdirektor des Kölner Diözesan-Caritasverbandes, Helmut Loggen.

Für den Wiederaufbau in Nordrhein-Westfalen stehen rund 12,3 Milliarden Euro bereit. Von Freitag (17.9.) an sind Anträge über ein Online-Portal beim NRW-Bauministerium möglich. Die Landesregierung rechnet mit rund 100.000 Anträgen. Wegen des zu erwartenden Ansturms setze das Land auf digitale Anträge, hieß es aus dem Ministerium. Begleitend sei aber ein Servicetelefon an sieben Tagen in der Woche eingerichtet worden, in vielen Kommunen gebe es Vor-Ort-Beratung. Wer keinen Internetzugang habe, solle sich telefonisch melden und erhalte dann Unterstützung.

© dpa-infocom, dpa:210915-99-231860/2

Ihr Kommentar zum Thema

Caritas fordert Anträge für Hochwasserhilfen in Papierform

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha