Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Champions-League: 18 PSG-Fans vorübergehend in Gewahrsam

Kriminalität

Mittwoch, 19. Februar 2020 - 07:49 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Dortmund. Das Champions-League-Achtelfinale zwischen Borussia Dortmund und Paris Saint-Germain ist am Dienstagabend weitgehend friedlich verlaufen. „Es gab natürlich zu tun, aber der Abend ist nicht eskaliert“, sagte ein Sprecher der Dortmunder Polizei am Mittwochmorgen. Zur Gefahrenabwehr hatte die Polizei 18 Pariser Fans vorübergehend in Gewahrsam genommen. Sie wurden nach Spielende wieder entlassen. In Zusammenhang mit dem Fußballabend wurden den Angaben zufolge insgesamt 33 Anzeigen gestellt, unter anderem wegen Diebstahls, Körperverletzung, Beleidigung und Mitführens von Pyrotechnik. Bereits vor Spielbeginn hatte die Bundespolizei in der Nähe der Grenze Busse mit Pariser Fans kontrolliert und größere Mengen illegaler Pyrotechnik sichergestellt.

Erling Haaland (l) im Duell mit Keylor Navas. Foto: Guido Kirchner/dpa

Insgesamt kamen über 66 000 Zuschauer zum Hinspiel des Achtelfinales in den Dortmunder Signal-Iduna-Park, davon 3500 PSG-Fans. Dank eines Doppelpacks von Stürmer Erling Haaland setzte sich der BVB am Ende mit 2:1 (0:0) durch.

Ihr Kommentar zum Thema

Champions-League: 18 PSG-Fans vorübergehend in Gewahrsam

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha