NRW

Charlotte Roche hält nichts von Botox und Haare färben

Leute

Freitag, 16. August 2019 - 15:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln.

Die Autorin Charlotte Roche sitzt bei einem Interview in einem Cafe. Foto: Henning Kaiser/Archivbild

Die Autorin Charlotte Roche lehnt eine künstliche Verjüngung mit Botox oder Haare färben strikt ab. „Ich bin ja ein Vorbild für andere Frauen. Da habe ich die Pflicht, natürlich zu altern“, sagte Roche dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. „Wenn alle sagen: 'George Clooney wird immer schöner mit dem Alter', hebe ich den Finger und sage: 'Ist bei mir genauso'.“ Sie liebe es, Geburtstage zu feiern und wünsche sich, über 100 Jahre alt zu werden, sagte die 41-Jährige, die mit ihrer Familie am Rand von Köln lebt. Roche spricht in ihrem Podcast „Paardiologie“ zurzeit wöchentlich mit ihrem Mann über ihre gemeinsame Beziehung. Ende August startet auf Arte außerdem ihre neue Doku-Reihe „Love Rituals“.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.