Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Chemie-Substanz ausgetreten: 16 Leichtverletzte in Hagen

Notfälle

Donnerstag, 6. Februar 2020 - 12:49 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Hagen. In Hagen sind 16 Mitarbeiter der Stadtverwaltung durch eine austretende chemische Substanz leicht verletzt worden. Sie seien mit Atemwegsbeschwerden „zur erweiterten Untersuchung“ in Krankenhäuser gebracht worden, erklärte ein Feuerwehrsprecher am Mittwoch. Am Morgen sei Formaldehyd ausgetreten - und zwar aus einer zerbrochenen Flasche mit Reinigungsmittel. Die 16 Mitarbeiter hätten sich in der Nähe befunden. Eine gesamte Büroetage wurde laut Feuerwehr gesperrt, auf den drei weiteren Stockwerken laufe der Betrieb weiter.

Der Publikumsverkehr - es handelt sich um eine Außenstelle der Verwaltung unter anderem mit dem Ordnungsamt - sei zunächst gestoppt worden. Er könne am Freitag wieder normal weiterlaufen, sagte der Feuerwehrsprecher. Die Polizei sperrte die Zufahrtsstraßen ab. Es bestehe keine Gefahr für Menschen außerhalb des Gebäudes.

Ihr Kommentar zum Thema

Chemie-Substanz ausgetreten: 16 Leichtverletzte in Hagen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha