NRW

Chlorat-Belastung: Rückruf für Tiefkühlfisch von Aldi Nord

Lebensmittel

Mittwoch, 13. November 2019 - 12:38 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Mülheim/Ruhr. Bei Aldi Nord vertriebener Tiefkühlfisch der Marke „Golden Seafood“ wird zurückgerufen. Bei einer Untersuchung sei eine erhöhte Belastung mit Chlorat festgestellt worden, teilte das Unternehmen Clama in Mülheim/Ruhr mit. Betroffen seien ausschließlich Pangasius-Filets mit der Losnummer VN126 VI017 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.03.2021.

Das Logo von Aldi Nord ist auf einem Schild zu sehen. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

Eine gesundheitliche Beeinträchtigung könne nicht ausgeschlossen werden. Der Fisch sei in Aldi-Nord-Filialen in Bremen, Brandenburg, Berlin, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen und in Teilen von Hessen und Nordrhein-Westfalen verkauft worden. Er könne in der jeder Aldi-Nord-Filiale zurückgegeben werden.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.